Allgemeine Informationen zum 1. Trinationalen Jugendtreffen

19. Juni 2015     bis 17.00 Uhr  Anreise

                             19.00 Uhr        Gemeinsames Training

                             In Verantwortung der Trainer:

                             Fußball             A. Hering

                             Handball          N. Nolde

                             Schwimmen    P. Zickler

                             Volleyball         H. Vogt/ L. Remus-Eickfeldt

                            19:00 Uhr   Rundgang in der Schule unter künstlerischem Aspekt

                            20:30 Uhr   Grillabend

20. Juni 2015    09.00 Uhr – 16.00 Uhr Wettkämpfe

                            Eine Mannschaft besteht aus jeweils 3 Schülern jeder Schule.

                            09:00 Uhr – 13:00 Uhr Streifzug durch Hoyerswerda unter

                                                                    künstlerischen Aspekten

                            13:00 Uhr – 16:00 Uhr Gestalten eines künstlerischen Tagebuchs

                            19:00 Uhr Beach-Party im Lausitzbad

               
21. Juni 2015     ab 09.00 Uhr Abreise

Informacje ogólne


19. czerwiec 2015
do 17.00 – przyjazd uczestników
19.00  - wspólny trening
                             Pod nadzorem trenera:
                             Piłka nożna - A. Hering
                             Piłka ręczna - N. Nolde
                             Pływanie -  P. Zickler
                             Siatkówka-   H. Vogt/ L. Remus-Eickfeldt)
                            19:00 -   Zwiedzanie szkoły pod względem artystycznym
                            20:30 -   Wieczór grillowy

20. czerwiec 2015    09.00  – 16.00  Zawody sportowe
Każda drużyna ma po 3 uczniów z każdej szkoły.  
                            09:00– 13:00 Wędrówka przez Hoyerswerdę w aspekcie artystycznym
                            13:00 – 16:00 Tworzenie dziennika artystycznego
                            19:00 Beach party w Lausitzbad

               
21. Czerwiec 2015     od 09.00 – odjazd

Informacje o zawodach

19. června 2015   do 17.00 Příjezd účastníků

                             19.00 Společný trénink

                             Pod dozorem trenérů:

                             Fotbal            A. Hering

                             Házená          N. Nolde

                             Plavání    P. Zickler

                             Volejbal        H. Vogt/ L. Remus-Eickfeldt)

                            19:00 hod.   Prohlídka školy pod uměleckým aspektem

                            20:30 hod. Grilování

20. června 2015    09.00 hod. – 16.00 hod. Sportovní zápasy

                            Jedno družstvo se skládá ze 3 žáků z každé školy.

                            09:00– 13:00 Prohlídka města Hoyerswerda pod uměleckým aspektem

                            13:00 – 16:00 Tvorba umělckého deníku

                            19:00 Plážová párty u bazénu Lausitz

               
21. června 2015    od 09.00Odjezd

Informationen zu den Sportwettkämpfen

Datum Uhrzeit Aktivitäten Ort
19.06.
bis 17:00 Anreise Foucault Gymnasium
ab 17:00 Einweisung der Betreuer Foucault Gymnasium
anschließend Beziehen der Unterkünfte Foucault Gymnasium
19:00 - 20:00 Treffen der Sportler mit den Trainern Sportstätten
 20:30  Abendessen/ Grillen  Foucault Gymnasium
 22:00  Nachtruhe
 20.06.  08:00  Frühstück  Foucault Gymnasium
 09:00 - 16:00  Wettkämpfe  Fußball -Foucault Gymnasium
Handball - Johanneum
Volleyball - Lessing Gymnasium
Schwimmen - Lausitzbad
 19:00  Abendessen/ Beachparty  Lausitzbad
 23:00  Ende
 21.06.  08:00  Frühstück  Foucault Gymnasium
 ab 09:00  Abreise

 

Všeobecné informace

Dzień  Data  Czas  Plan dnia  Miejsce Uwagi 
Pt 19.06. do 17:00  Przyjazd uczniów Szkoła  Foucault Gymnasium
od 17:00  Szkolenie opiekuna Szkoła  Foucault Gymnasium
następnie Przydzielenie noclegów Szkoła  Foucault Gymnasium
19:00-20:00 Spotkanie zawodników z trenerem Obiekty sportowe
20:30 Kolacja / Wieczór grillowy  Szkoła  Foucault Gymnasium
22:00 Cisza nocna
So 20.06. 8:00 Śniadanie Szkoła  Foucault Gymnasium
09:00-16:00 Zawody  Obiekty sportowe
19:00 Beach Party/ Kolacja Lausitzbad
Zakończenie
Nd  21.06. 8:00 Śniadanie  Szkoła  Foucault Gymnasium
od 09:00 Odjazd 
Piłka nożna  Sala gimnastyczna Foucault Gymnasium
Piłka ręczna Sala gimnastyczna Johanneum
Siatkówka  Sala gimnastyczna Lessing Gymnasium
Pływanie  Lausitzbad

Informace k zápasům

Den    Datum    Čas             Aktivita             Místo                                  Poznámka

Pá       19.06.    do 17:00      Příjezdy žáků    Škola                                  Foucault Gymnasium

                          od 17:00          Vstupní školení - informace    Škola    Foucault Gymnasium

                                                konec                   Ubytování    Škola         Foucault Gymnasium

                         19:00-20:00    Setkání sportovců s trenéry                    Sportoviště


                         20:30               Večeře/grilování  Škola                           Foucault Gymnasium

                         22:00               Noční klid

So      20.06.    08:00               Snídaně              Škola                            Foucault Gymnasium

                          09:00-16:00   zápasy                                                      Sportoviště

                          19:00              Beach party - večeře                              Bazén    
                
Ne     21.06.   08:00                Snídaně              Škola                           Foucault Gymnasium

                        ab 09:00    Odjezd na sportoviště   

   
            Fotbal           Tělocvična Foucault Gymnasium
            Házená        Tělocvična Johanneum
            Volejbal        Tělocvična Lessing Gymnasium
            Plavání         Lausitzbad - bazén

Sportpartnerschaft und Kunstprojekt  

Beim Besuch der Partnerschule in Prostějov im Mai dieses Jahres wuchs die Idee, die partnerschaftlichen Beziehungen zwischen den drei Schulen, dem Gymnasium Jjiřího Wolkera aus Prostějov, dem Lyzeum aus Środa Wielkopolska und dem L.-Foucault-Gymnasium aus Hoyerswerda wieder aufleben zu lassen. Geplant war ein gemeinsames Sport- und Kulturevent im Juni 2014 in Hoyerswerda durchzuführen. In Vorbereitung auf dieses Wochenende trafen sich die Schulleitungen und Verantwortliche aller drei Schulen vom 26.-28. September in Hoyerswerda.

Nach der Ankunft der Delegationen wurde der Donnerstagnachmittag zum näheren Kennenlernen und zur  Verständigung genutzt. Der Freitag stand dann im Zeichen der Planungs- und Diskussionsrunde. Ergebnis dieser konstruktiven Gespräche ist ein Konzept, welches gemeinsame Sportwettkämpfe und ein Kulturprojekt beinhaltet. Gemeinsam bedeutet, dass bei den Sportwettkämpfen die Partnerschaft im Vordergrund steht. Es geht nicht darum, im Wettkampf gegeneinander zu kämpfen, sondern sich kennenzulernen, Freundschaften zu knüpfen und gemeinsam etwas zu unternehmen. Bei den Sportwettkämpfen in den Sportarten Fußball, Handball, Volleyball sowie Schwimmen setzen sich die Mannschaften jeweils aus 3 Schülern der Schule aus Tschechien, Polen und Deutschland zusammen. Das gemeinsame Kunstprojekt steht unter dem Motto "Ich zeige dir meine Stadt". Mit dem Ziel, Neues entdecken und durch künstlerisches Handeln prozesshafte und ergebnisorientierte Kunst miteinander zu verbinden.
Zum Programm der Planungsgespräche gehörte natürlich auch ein Rundgang der Delegationen am Foucault-Gymnasium sowie die Besichtigung der KRABAT- Mühle Schwarzkollm, des Tagebaus Nochten und als Abschluss die Führung durch das Kraftwerk Schwarze Pumpe.
Nun gilt es, bis zum Juni 2014 die Feinabstimmung und organisatorische Planung des Partnerprojektes in Angriff zu nehmen.

Schüleraustausch mit

Frankreich  

Unsere Schule trägt den Namen eines Franzosen und somit entstand die Idee, mit einer französischen Schule Kontakt aufzunehmen. Über die Academie in Grenoble fand man 1994 einen interessierten Partner, das "Collège et Lycée St.François" in Ville-la-Grand. Es ist eine katholische Privatschule, offen für alle Konfessionen, mit sprachlichem, literarischem und naturwissenschaftlichem Profil. Eine tolle Besonderheit ist die Tatsache, dass durch das Schulgebäude sowohl die Grenze zwischen Annemasse und Genf verläuft, als auch die Staatsgrenze zwischen Frankreich und der Schweiz.

Seit dem Schuljahr 1995/1996 besteht die Partnerschaft mit dem Lycée privé "Saint François" in Ville-la-Grand in der Region Haute-Savoie.
Im Oktober 1996 besuchten uns erstmals französische Schüler in Hoyerswerda. Der Schüleraustausch erfolgt jährlich mit Schülern der 8./9. bzw. der 9./10. Klassen.
Der regelmäßige Schüleraustausch verfolgt mehrere Ziele:
Zum einen soll der europäische Gedanke erlebbar gemacht werden, zum anderen zur Toleranz gegenüber ausländischen Menschen und deren Lebensweise erzogen werden. Mit dem Kennenlernen anderer Kulturen und  Lebensgewohnheiten werden Vorurteile abgebaut.
Außerdem dient der Austausch der Anwendung und Erweiterung der Sprachkenntnisse sowie dem Kennenlernen der Partnerschule und der jeweiligen Landesregion.

Programm
Während der Besuche in Deutschland und Frankreich haben die Jugendlichen Gelegenheit, am Unterricht teilzunehmen und an gemeinsamen Projekten zu arbeiten. Sie lernen die Partnerschule und das jeweilige Bildungssystem kennen. Gemeinsam mit Gasteltern und den Jugendlichen startet man verschiedene Freizeitaktivitäten und bekommt einen Einblick in den französischen und deutschen Familienalltag.
Natürlich werden auch Ausflüge unternommen, in Frankreich z.B. nach Lyon, Thonon od. Ivoire. Sind die Franzosen bei uns, geht es nach Dresden, Berlin, Kamenz oder Bautzen.
Zunächst stellt man natürlich in Form einer Stadtrallye die Heimatstadt Hoyerswerda vor. Auch die Kultur der Sorben wird vorgestellt, ebenso gehört der Besuch des Tagebaues Reichwalde mit in das Programm.
Für die Zukunft ist in jedem Fall an das Fortbestehen der Partnerschaft gedacht, denn wer möchte nicht gern einmal in Frankreich gewesen sein?


 Ansprechpartner in unserer Schule sind die Kolleginnen Seifert und Kohlsche.

Wundervolle Freundschaft zwischen Frankreich und Deutschland

20 Jahre Schulpartnerschaft und Schüleraustausch am Léon- Foucault- Gymnasium in Hoyerswerda.

von Livia Beck

[...] Dieses Jahr fand der Austausch in der Zeit vom 05.04.- 11.04.2014 statt. Während des Besuches in Deutschland hatten die Schüler Gelegenheit, am Unterricht teilzunehmen und an verschiedenen Projekten zu arbeiten, die sie dann auch auf Deutsch und Französisch vorstellen mussten. Die neunten Klassen bereiteten für die Schüler eine Stadtrallye durch Hoyerswerda und eine Führung durch ihre Schule vor.

Um den Gästen etwas von Deutschland zu zeigen, wurden Tagesausflüge nach Berlin, Dresden und Bautzen veranstaltet. Damit sich die Schüler besser untereinander kennenlernen konnten, hatten sie über das Wochenende die Gelegenheit, schöne Ausflüge miteinander und der Gastfamilie zu erleben.
Auch die deutschen Schüler der neunten Klassen hatten im Vorfeld ihre Bedenken, ob sie mit den französischen Schülern auskommen würden. Es stellte sich allerdings schnell heraus, dass die Bedenken sich nicht erfüllt haben.
Einigen Schülern fiel der Abschied am Heimreisetag ganz besonders schwer, da sich zwischen ihnen und ihren  Gästen eine tiefe Freundschaft gebildet hatte.
Man kann davon ausgehen, dass durch die heutigen technischen Möglichkeiten die Freundschaften  gepflegt werden und dass das Gymnasium auch weiterhin die Partnerschaft mit dem französischen Gymnasium aufrechterhält.

Deutsche Schülerdelegation in Frankreich: März 2015  

Vom 20.3. - 28.3.2015 besuchten 29 Schüler unseres Gymnasiums Ville-la-Grand, um dort gemeinsam mit unseren französischen Freunden das 20-jährige Bestehen unserer Schulpartnerschaft mit dem Collège et Lycée St. François zu feiern. Ihre Eindrücke, Meinungen und Empfindungen zu diesem Schüleraustausch spiegelt stellvertretend einer von vielen Briefen wider, die während des Aufenthalts entstanden sind.

 

Hier könnt ihr ihn lesen:  

Tschechien

 Partnerschaft  mit dem Gymnasium Jiřího Wolkera aus Prostějov

Vom 2. bis 4. Mai 2013 weilte eine Delegation unserer Schule zu Gesprächen bei unserer Partnerschule in Prostějov. Hierbei ging es um die Vertiefung und Erweiterung unserer gemeinsamen Zusammenarbeit auf sportlichem und kulturellem Gebiet - zwei Themen, die auch am Gymnasium Prostějov eine bedeutende Rolle spielen. Letztmalig waren Schüler aus Tschechien zu unserer Multi-Kulti-Woche im November 2010 zu Gast. Ein nächster gemeinsamer Höhepunkt wird dann im Juni 2014 mit einem Sportevent stattfinden. Geplant ist ein gemeinsames Trainingslager mit anschließendem Turnier in ausgewählten Sportarten, zu dem auch Schüler der

polnischen Partnerschule aus Środa Wielkopolska zu Gast sein werden. Im September dieses Jahres erwartet unsere Schule eine Delegation aus Prostějov  zur Fortsetzung der gemeinsamen Zusammenarbeit.

Spanien

Schüleraustausch 2013  

Foucault begrüßte spanische Austauschschüler

Vom 08. bis zum 15. April 2013 hießen  Schüler des Léon-Foucault-Gymnasiums spanische Schüler der Schule „Askartza Claret“ in Bilbao herzlich willkommen. Eine Woche hieß es den Gästen Hoyerswerda und Umgebung zu zeigen, sowie in den deutschen Unterricht schauen lassen.Bereits im Herbst wurden zwanzig deutsche Schüler in Spanien herzlich aufgenommen. Dort wurden ihnen die Sehenswürdigkeiten Bilbaos, z.B. das Kunstmuseum Guggenheim, sowie bedeutsame Orte, wie die im zweiten Weltkrieg zerstörte Stadt

Gernica, gezeigt. Nun im Frühjahr waren die deutschen Schüler an der Reihe ihre Heimat den Spaniern zu zeigen. Es war schon fast sechs Monate seit der letzten Begegnung her. Umso größer war die Freude am Anreisetag der Gäste. Die Spanier erwartete ein strenger Terminplan in der kommenden Woche.
Den Anfang machte am DienstagmorgenSchuldirektor Uwe Blazejczyk mit einer Begrüßungsrede, in  der er den Schülern für die nächsten Tage viel Spaß und den Spaniern ein erholsamen Aufenthalt  wünschte.
Neben einer Schulbesichtigung, dem Deutschunterricht sowie dem Kunstprojekt, welches alles noch an diesem Tag von den deutschen Schülern gemeinsam mit den Gästen durchgeführt wurde, stand eine Stadtbesichtigung auf dem Plan. Bei dieser war es die Aufgabe Fragen rund um Hoyerswerda und seine Sehenswürdigkeiten zu beantworten.
Am Mittwoch hieß es dann für die spanischen Schüler den deutschen Unterricht  mitzuerleben. Geplant war eigentlich eine Radtour durch das Lausitzer Seenland, welche aber aufgrund des schlechten Wetters ausfallen musste. Nach dem Unterricht ging es mit dem Bus nach Schwarzkollm zur Krabatmühle. Dort lernten die Schüler während einer Führung alles rund um die Sagengestalt Krabat kennen. Natürlich durften die Eierkuchen als Abschluss des Tages nicht fehlen.
Nachdem die Spanier nun einen kleinen Teil der Hoyerswerdaer Umgebung gezeigt bekommen haben, ging es am Donnerstag nach Bautzen. Dort stand neben einer Stadtführung durch die altehrwürdige Stadt auch genügend Freizeit für die Jugendlichen an. Schließlich durften auch die Souvenirs für die Verwandten in Spanien nicht fehlen.
Hätten die Spanier in Bautzen nichts gefunden gehabt, so hatten sie die nächste Chance am nächsten Tag, als es in die sächsische Landeshauptstadt nach Dresden ging. Dort staunten sie nicht schlecht über die prächtigen Gebäude wie Zwinger, Frauenkirche und Co. Nach dem ausführlichen Stadtrundgang ging es wieder zurück zur Altmarktgalerie und Prager Straße, ehe es wieder mit der Bahn nach Hoyerswerda ging.
Samstag und Sonntag stand es den Deutschen und deren Familien frei, was sie mit ihrem Spanier unternehmen wollten. Es ging individuell nach Berlin, Leipzig, in die Sächsische Schweiz oder noch einmal in die nähere Umgebung. Jedoch mussten sich alle - auch die Eltern waren eingeladen - noch einmal am Samstag gegen 18.00 Uhr im Jugendclub Bröthen zur Abschlussparty einfinden. Dort wurde in geselliger Runde die Woche Revue passiert gelassen und mit Musik und leckerem Essen ein gelungener Abschluss gefunden, ehe es am Montag für die Spanier wieder Richtung Heimat ging. Kurz vorm Abschied, luden einige Spanier ihre deutschen Gastgeber sogar ein in den Sommerferien nach Bilbao zu kommen.
Sowohl Deutsche als auch Spanier hatten eine unvergessliche Woche gehabt und viele spannende Dinge gemeinsam erlebt. Ein großer Dank gilt an dieser Stelle an die hauptverantwortlichen Lehrerinnern Frau Kohlsche und Frau Remus-Eickfeldt, die den gesamten Austausch geplant hatten. Genauso danken wir Frau Gabriel, die den Deutschunterricht durchführte, sowie Frau Kunze, die das Kunstprojekt betreute. Ebenso ein großer Dank geht an die Eltern, die es ihren Kindern ermöglicht haben an diesem Austausch teilzunehmen und für eine Woche die spanischen Schüler aufzunehmen. Danke!

Polen

Schüleraustausch mit Polen  

Am 23. April 2006 fand die feierliche Unterzeichnung der Vereinbarung über eine Schulpartnerschaft zwischen dem Léon-Foucault-Gymnasium und dem Lyzeum Sroda Wielkopolska/Polen statt. Die Zusammenarbeit beider Schulen wird im sportlichen und künstlerischen Bereich erfolgen und es sollen bei Begegnungen in Polen und Hoyerswerda gemeinsame Projekte bearbeitet werden, deren Ziel es ist, unser Nachbarland besser kennen zu lernen.

Zu Beginn des Schuljahres 2006/07 fanden gleich zwei Aktivitäten parallel statt.
 
Vom 11.-17.09.06 weilten 10 ausgewählte Schüler unseres Gymnasiums mit zwei Kunsterziehungslehrern in Sroda und nahmen dort an einer internationalen Malwoche teil. Die im Laufe dieser Woche entstandenen Werke aller Beteiligten wurden zu einer Ausstellung zusammengefügt, an deren Eröffnung unsere Delegation teilnahm. Darüber hinaus nutzten die Schüler und Lehrer natürlich die Möglichkeit, Sroda und seine Umgebung etwas genauer kennen zu lernen und kehrten mit vielen neuen Eindrücken zurück.
 
 Vom 10.-15.09.06 weilte eine Lehrerin des Lyzeums Sroda an unserem Gymnasium. Während dieses Hospitationsaufenthaltes besuchte sie den Deutsch- und Fremdsprachenunterricht unterschiedlicher Klassenstufen, um einen Einblick in unser Schulsystem und die Unterrichtsarbeit zu bekommen. Außerdem unterrichtete sie in zwei sechsten Klassen unseres Gymnasiums jeweils drei Stunden „Schnupperpolnisch“. Dabei bekamen die Schüler einen kleinen Einblick in die Sprache und die Landeskunde unseres Nachbarlandes. Vom 26. - 29. April 2007 weilte eine Schülerdelegation unseres Gymnasiums zum Austausch und zur gemeinsamen Projektarbeit in Sroda Wielkopolska .

 
VERANSTALTUNGEN
  • nach oben