Schwerpunkte des Projekts

Der Prozess der Digitalisierung in allen Bwereichen der Gesellschaft soll durch eine entsprechende Ausbildung an multimedialen Geräten in der Schule unterstützt werden und darf an den noch hohen Kosten nicht scheitern.
Deshalb wird mit Hilfe des Pilotprojektes "Vom Schulbuch zum iPad" untersucht, ob der Einsatz von iPads zu nachhaltigerem Lernen führt. Die Ergebnisse sollen auch anderen Schulen einen Leitfaden über positive bzw. negative Effekte solchen Lernens liefern.

Fragestellungen

  • Führt die Nutzung eines iPads zu einer körperlichen Entlastung, insbesondere von jüngeren Schülern, durch den Verzicht von klassischen Schulbüchern und deren Ersatz in digitalisierter Form?
  • Welche Kostenunterschiede entstehen im Vergleich zwischen der Ausstattung mit iPads und der Anschaffung eines Schulbuchsatzes? Welcher Verschleiß tritt ein?
  • Ist das Lernen am iPad ein Wegbereiter zum individualisierten und personalisierten Lernen?
  • Steigt mit dem iPad - Lernen die Lern - und Lesemotivation sowie die Medienkompetenz?
  • Welche Unterrichtsfächer eignen sich neben der Nutzung als iPad - Buch unbedingt für gemeinsame digitale Lernprozesse?

 

 
nach oben