JUGEND TRAINIERT FÜR Olympia

Zum Abschluss 1 x Silber und 1 x Bronze

Mit einem 2. Platz der Mädchen WK IV und 3. Platz der Jungen WK IV beim Landesfinale in der Leichtathletik beendete das Léon-Foucault-Gymnasium dieses Schuljahr als das Erfolgreichste im Bundeswettbewerb der Schulen JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA .

Vizelandesmeister WK IV Jungen Fußball

Die Erfolgsserie in diesem Schuljahr bei JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA setzt sich weiter fort. Mit der Silbermedaille traten die Jungen der WK IV am vergangenen Mittwoch die Heimreise aus Leipzig vom Landesfinale im Fußball an. Erst im Endspiel mussten sie sich dem Team aus Riesa geschlagen geben.

Herzlichen Glückwunsch!

Landesmeister WK IV Jungen Handball

Mit der Goldmedaille und dem Titel "Landesmeister" in der Tasche traten die Jungen ihre Heimreise am 22. April aus Bischofwerda an. Mehr als souverän haben sie ihre Gegner bei ihrer ersten Teilnahme an einem Landesfinale in Schach gehalten. So gewann das Team gegen die Oberschule Weinböhla mit 12:8, gegen das C.-Winkler-Gymnasium Aue mit 11:5 und gegen das Gymnasium am Sandberg aus Wilkau-Haßlau mit 15:6. Nach 2009, Landessieger in der WK II Jungen, war es der 2. Landesmeistertitel im Handball. Nur schade, dass es in dieser Wettkampfklasse noch kein Bundesfinale gibt.

Auf der Heimreise gab es für die Teams noch eine Überraschung. Der WochenKurier, Pate der Sportbegabtenklassen, hatte beide Medaillengewinner noch zum einem Mc Donalds-Besuch eingeladen.

Herzlichen Glückwunsch!

 

Silber beim Landesfinale für die WK IV Mädchen Handball

Platz 2 und der Titel "Vizelandesmeister", den erspielten sich die Mädchen auch bei ihrer erstmaligen Teilnahme an einem Landesfinale am 22. April in Pulsnitz mit Siegen gegen das K.-Kollwitz-Gymnasium Zwickau 15:8, gegen das Cotta Gymnasium Brand-Erbisdorf 21:5 und gegen das Pestalozzi Gymnasium Heidenau 8:7. Lediglich gegen den späteren Landessieger vom Gymnasium Markranstädt (besetzt mit Spielerinnen der Landesliga des SC Markranstädt) gab es eine 10:17 Niederlage.

Herzlichen Glückwunsch!

Mit vier qualifizierten Mannschaften beim Landesfinale ist das L.-Foucault-Gymnasium somit die erfolgreichste Schule in der Sportart Handball im Schuljahr 2014/2015 in ganz Sachsen!!!

6. Platz beim Landesfinale

Leider nicht so erfolgreich waren die Mädchen der WK II beim Landesfinale am 18. März in Dippoldiswalde. Stark ersatzgeschwächt und nicht in bester Form verlor das Team seine Gruppenspiele gegen das Sportgymnasium Dresden sowie das Hülse Gymnasium Dresden und musste sich auch im Platzierungsspiel den Mädchen aus Stollberg geschlagen geben. Immerhin sind sie aber die sechs beste Schulmannschaft in Sachsen.

Herzlichen Glückwunsch!

3. Platz beim Landesfinale

Wie schon im Vorjahr haben sich die Jungen der WK II im Handball am 17. März in Lößnitz die Bronzemedaille erspielen können. Nach einem Unentschieden gegen Heidenau und einer Niederlage gegen die Sportoberschule Leipzig musste sich die Jungen zwar im Halbfinale auch dem Gymnasium aus Plauen geschlagen geben, aber durch einen 18:17 Erfolg gegen das Gymnasium aus Aue war der 3. Platz auch nicht unverdient.

Herzlichen Glückwunsch!

Regionalfinale WK IV Jungen

Mit überzeugender Leistung und Siegen gegen die OS Sohland 39:8 und die OS Ebersbach 35:1 haben sich die Jungen der WK IV zum ersten Mal für das Landesfinale, welches am 22. April in Bischofswerda ausgetragen wird, qualifiziert.

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg!

Regionalfinale WK IV Mädchen

Dem Sieg der Jungen wollten die Mädchen nicht nachstehen und zogen ebenfalls zum ersten Mal in das Landesfinale ein, welches am 22. April in Pulsnitz stattfindet. Gegen die souveräne Mannschaftsleistung hatten die Mädchen vom Goethe Gymnasium Bischofswerda 13:7, der OS Pulsnitz 20:8 und der OS Ebersbach 17:0 nichts entgegen zu setzen.

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg!

Platz 6 im Landesfinale

Leider hatte sich der Traum von einer Platzierung auf dem Treppchen nicht erfüllt. Gleich im ersten Vorrundenspiel unterlagen die Jungen dem Team aus Riesa mit 11:15 auf Grund vieler individueller Fehler. Vielleicht war es aber auch die Nervosität, denn für diese Mannschaft war es das erste Mal, auf solch einem Niveau zu spielen. Im zweiten Spiel gab es dann die erwartete Niederlage gegen das Sportgymnasium Leipzig und somit war das Team aus Borna unser Gegner im Spiel um Platz 5. Nach längerer Führung stand es kurz vor Schluss 17:17 und praktisch mit der Sirene fiel der Siegtreffer für die Bornaer.

Dennoch können sich die Jungen damit trösten, dass sie zu den besten 6 Schulmannschaften Sachsens gehören, herzlichen Glückwunsch!

Handballer der WK II zum 3. Mal in Folge beim Landesfinale

Zum 3. Mal in Folge haben sich unsere Handballer der WK II für ein Landesfinale qualifiziert. Beim diesjährigen Regionalfinale am 3. Februar in Radeberg hatten sich unsere Jungen mit den Teams aus Cunewalde und Seifhennersdorf auseinander zu setzen. Im ersten Spiel wurde die OS Cunewalde mit 23:10 besiegt. Da das Gymnasium Seifhennersdorf ihr Spiel gegen Cunewalde mit 33:13 gewannen, zählte für unsere Mannschaft nur ein Sieg gegen Seifhennersdorf. Am Ende siegten unsere Jungen mit einem nie gefährdeten 23:20. Das Landesfinale findet am 17. März in Aue statt.

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg!

Erneut im Regionalfinale

Und auch die Jungen der WK IV Handball beherrschten im Westlausitzfinale ihre Konkurrenz nach belieben. 37:16 gegen das Lessing Gymnasium Hoyerswerda und 45:8 gegen die OS Pulsnitz waren der Fahrschein zum Regionalfinale. Gemeinsam mit den Mädchen nehmen sie am 12.03. in Cunewalde das Landesfinale in Angriff. Somit ist eine gegenseitige akustische Unterstützung vorprogrammiert.

Auch den Jungen herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg!

Landesfinale ruft

Die Jungen der WK III Handball haben ihr Ziel Landesfinale eindrucksvoll verwirklicht. Beim Regionalfinale am 21. Januar in Kamenz hatten das Goethe Gymnasium Bischofwerda (34:10) und die OS Rauschwalde/ Görlitz (20:11) nicht die Spur einer Chance unsere Jungen beim Erreichen ihres Ziels ernsthaft zu gefährden. Nun heißt es am 10. März in Aue mit den Vertretern der anderen Regionalstellen sowie der Sportschule Leipzig die Kräfte zu messen.

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg!

Erstmals das Regionalfinale erreicht

Zum ersten Mal startete unsere Schule im Handball in der WK IV Mädchen. Und gleich war es ein überzeugender Sieg im Westlausitzfinale am 13. Januar in Pulsnitz. Die Ergebnisse in den Spielen gegen das Lessing Gymnasium Hoyerswerda (24:7) und die Oberschule Pulsnitz (24:9) waren Ausdruck der Souveränen Überlegenheit. Jetzt geht es am 12.03. in Cunewalde beim Regionalfinale um das Erreichen der Qualifikation zum Landesfinale.

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg!

Für das Landesfinale qualifiziert

Voller Stolz waren die Mädchen um Spielführerin Janine Damm nach dem erfolgreichen Regionalfinale am vergangenen Donnerstag (08.01.2015) in Reichenbach:
Mit drei souveränen Siegen gewannen sie nacheinander gegen die Mannschaften der Oberschule Reichenbach, des Sorbischen Gymnasiums Bautzen und des Christian-Weise-Gymnasiums Zittau.
Das letzte Spiel des Turniers war dabei auch das eigentliche Endspiel, denn vorher hatten sowohl unser Team als auch das aus Zittau zwei Siege erspielt.
So war es nicht verwunderlich, dass es nach den ersten beiden Sätzen 1:1 (25:22 und 25:27) stand und der Tiebreak die Entscheidung bringen musste. Schließlich hat sich dort dann die langjährige Spielerfahrung unserer Sportklassenmädchen der 9. und 10. Klassen gezeigt, denn das Ergebnis (15:7) war unter dem Strich, auch spielerisch gesehen, nur verdient.
Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg für das Landesfinale am 18.März 2015 in Dippoldiswalde.
Es spielten: Anna Ladewig, Julia Schaffrina, Annalisa Zins, Janine Damm, Fanny Hassemeier, Sarah Mohr und Belinda Vaegler

3 Mal für das Regionalfinale qualifiziert

Mit einem deutlichen 42:18 im Handball konnten sich auch die Jungen der WK III für das Regionalfinale qualifizieren, welches am 21. Januar in Kamenz stattfindet.

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg!

Nach dem Sieg in der Vorrunde haben sich die Mädchen der WK II Volleyball mit glatten 2:0 Siegen gegen das Lessing Gym. Kamenz und das Sauerbruch Gym. Großröhrsdorf für das Regionalfinale am 8. Januar in Reichenbach qualifiziert.

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg!

Mit klaren Siegen gegen die OS Puslnitz, die OS Königsbrück und die OS am Planetarium sicherten sich das Jungenteam der WK II im Handball die Teilnahme am Regionalfinale, welches am 3. Februar in Radeberg ausgetragen wird.

Qualifiziert für das Westlausitzfinale

Mit einem glatten 3:0 Sieg nach Sätzen haben sich unsere Mädchen der WK II im Volleyball für das Westlausitzfinale am 3. Dezember in Hoyerswerda qualifiziert. In der Sporthalle des Johanneum geht es gegen die Teams vom Lessing Gymnasium Kamenz und das F.-Sauerbruch- Gymnasium Großröhrsdorf um den Einzug ins Regionalfinale.

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg!

4 x auf dem Treppchen

Mit ausgezeichneten Ergebnissen kehrte Tobias Hell vom Bundesfinale JUGEND TRAINIERT FÜR PARALYMPICS aus Berlin zurück.

Den größten Erfolg erkämpfte er sich beim Ballwurf, mit einer Weite von 17,50 m sicherte sich Tobias hier den 1. Platz. Jeweils 2. Plätze erreichte er bei den 50 m Rolli in 17,37 sec, den 600 m Rolli in 3:38,84 min und beim Keulenwurf mit einer Weite von 16,00 m.

Herzlichen Glückwunsch!

Platz 2 beim Westlausitzfinale

Diesmal hat es nicht gereicht für das Regionalfinale im Fußball der WK II. Letztendlich war es ein verdienter Sieg des Sauerbruch Gymnasiums. Im entscheidenden Spiel verlor unsere Mannschaft gegen die Großröhrsdorfer, welche mit zahlreichen Landesligaspielern aufwarten konnten, mit 1:3. Das erste Spiel gegen das Lessing Gymnasium Kamenz konnte wir mit 3:0 für uns entscheiden.

Dennoch herzlichen Glückwunsch!

Die Jungen der WK II konnten sich in der Vorrunde deutlich und überzeugend gegen ihre Kontrahenten durchsetzen. Mit Siegen von 3:0 gegen die OS Lauta, 1:0 gegen das Lessing Gymnasium und 5:0 gegen die OS Wittichenau hat sich die Mannschaft für das Kreisfinale in Kamenz am 2. Oktober qualifiziert.

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg!

Für das Regionalfinale qualifiziert

Es sollte ein schöner Wettkampf werden bei super Sommerbedingungen auf der Beachanlage der Lebensräume. Aber leider haben die beiden Gymnasien aus Kamenz und Radeberg den Weg nach Hoyerswerda nicht gefunden bzw. den Termin verpasst. Somit haben sich unsere beiden Teams der WK II und III automatisch für das Regionalfinale im Mai 2015 qualifiziert.

Wir wünschen viel Erfolg!

 

Das Bundesfinale ruft

Tobias Hell aus unserer Sportklasse hat mit seinen ersten Plätzen im Sprint, Ballwurf und 600m-Lauf erheblichen Anteil am Landesmeistertitel im Mannschaftswettbewerb der Körperbehinderten der Hoyerswerdaer Schule. Mit über 100 Punkten Vorsprung gegenüber dem Team aus Dresden sowie Chemnitz und Leipzig sicherten sich die Sportler die Teilnahme am Bundesfinale in Berlin im September 2014.

 

 
VERANSTALTUNGEN
  • Kranzniederlegung 27.01.2020
  • Einladung für Eltern der 4. Klassen 29.01.2020
  • Schnupperunterricht 01.02.2020
nach oben