• "Wider das Vergessen" - Zeitzeugentage der Klasse 10

    23.01.2023

    Dieses Jahr fand bereits zum 28. Mal ein Zusammentreffen mit Zeitzeug*innen und Schüler*innen unseres Gymnasiums im Rahmen des Projektes "Wider des Vergessens" der RAA Sachsen statt. Mit diesem Projekt sollen Schüler*innen für den Nationalsozialismus senisbilisert werden und im Austausch Geschichte hautnah erleben. Am Mittwoch den 18.01.23, wurden in einem feierlichen Rahmen die Zeitzeug*innen in der Kulturfabrik in Hoyerswerda begrüßt. An dem gemeinsamen Nachmittag wurden verschiedene Projekte vorgestellt und Reden der Zeitzeug*innen und anderer politischer Akteure gehört, umrahmt von einem musikalischen Programm. Im Anschluss gab es Raum für ein gemeinsames Essen und erste Gespräche mit den Zeitzeug*innen.
    Am Donnerstag durften wir diese an unserer Schule begrüßen. Auf die 10. Klassen aufgeteilt gab es spannende Gespräche mit Fanny Pauker, Dr. Charles Melis und Gisela Plessgott. Mittlerweile sind die Zeitzeug*innen nicht mehr in der direkten Erlebnisgeneration und berichten über das Leben ihrer Eltern und Familie. So berichtete Gisela Plessgott über ihren Vater, der im Widerstand gegen das NS-Regime das KZ Buchenwald überlebte. Dr. Charles Melis teilte mit uns das Leben seiner Eltern, die beide im Widerstand in Frankreich aktiv waren. Fanny Pauker erzählte über ihre jüdische Familie und die unterschiedlichen Wege ihrer Angehörigen während der Zeit des NS und die sehr bewegenden Geschichten derer, die die Shoah nicht überlebten und in den Konzentrationslagern ermordet wurden.

    Es waren für alle zwei bewegende Tage.

    Vielen Dank an die RAA und die Zeitzeug*innen für ihr Engagement.

 
VERANSTALTUNGEN
  • nach oben