iPads am Léon Foucault Gymnasium

Ein weiterer Schritt zum digitalen Lernen wird mit Beginn des Schuljahres 2019/2020 gegangen. Wir starten gemeinsam mit dem Zuse - Computer - Museum ZCOM von Hoyerswerda ein Pilotprojekt zur Nutzung des iPads als digitales Lehrbuch und multimediales Arbeitsmittel.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.Neugierig geworden?

  • snapshot24
  • snapshot12
  • snapshot13
  • snapshot14
  • snapshot15
  • snapshot16
  • snapshot17
  • snapshot18
  • snapshot21
  • snapshot22
  • snapshot23
  • snapshot25
  • snapshot26
  • snapshot27
  • snapshot31
  • snapshot32
  • snapshot11
  • snapshot34
  • snapshot35
  • snapshot36
  • snapshot37
  • snapshot38

Vorüberlegungen

Im Durchschnitt wiegt ein Schulranzen der Kinder der 5.Klassen 25 kg. Das iPad als digitales Lehrbuch nimmt viel weniger Platz ein und wiegt nur .... Gramm.
Es ist an derZeit, der zunehmenden Digitalisierung in unserer Gesellschaft, bei der Arbeit und im Alltag auch an der Schule gerecht zu werden.
Unabhängig von ihrer sozialen Herkunft, soll jedem Kind der künftigen 5. Klassen der Zugang zu modernen Medien wie dem iPad ermöglicht werden.

 

Ziele  

Gemeinsam mit dem ZCOM und mit der finanziellen Unterstützung durch die "Sana - Stiftung"  werden Lehrer des Foucault- Gymnasiums für zwei Schuljahre an dem Projekt "Vom Schulbuch zum iPad" arbeiten. Es soll herausgefunden werden,ob der Einsatz von iPads zu nachhaltigerem Lernen führt.  Die Ergebnisse werden zu Schlussfolgerungen für das künftige digitale Lernen am Gymnasium und für den Schulträger zusammengefasst. Ein Leitfaden über positive und negative Effekte könnte auch anderen Schulen zur Verfügung gestellt werden. Das ZCOM ist daran interessiert ein Fortbildungsprogramm für die Lehrer der Region zu erstellen.

Vorgehensweise  

 Pädagogische Fragestellungen:
1. Erhöht sich die Lern - und Lesemotivation sowie die Medienkompetenz durch die Nutzung des iPads?
2. Wird das individualisierte und binnendifferenzierte Lernen gefördert?
3. Wird die Eigenständigkeit und Kreativität der SchülerInnen gesteigert?
4. Begünstigt die Arbeit mit dem iPadeine hohe Aktualität der Lerninhalte?
5. Verbessert sich das Hörverständnis im Sprachunterricht?
6. Führt das iPad als Schulbuchersatz zur körperlichen Entlastung der SchülerInnen?

Verlauf:
Ausgangssituation mit Hilfe von Fragebögen und Interviews feststellen
Begleitung des Lernprozesses mit Verlaufsprotokollen, digitale Dokumentation
Evaluation der Lernergebnisse und Vergleich  mit der Ausgangssituation
Erstellen von Materialien für die schulinterne Fortbildung und Nutzung des iPads in weiteren Fächern und Klassenstufen
Schulträger erhält Vorschläge für Ausstattungsrichtlinien

 

 

 

 
nach oben